Search

Geben Sie ein Schlüsselwort ein, wonach Sie suchen möchten... (z. B. Fernsehen, Telefon, Internet, etc.)

Wenn ein Mann diese Eigenschaften hat, solltet ihr ihn nicht mehr gehen lassen — sagen Wissenschaftler

Was ist der Schlüssel zu einer perfekten Beziehung? Die Wissenschaft hat sich schon vor Jahrzehnten — wenn nicht gar Jahrhunderten — auf die Suche nach der Antwort auf diese Frage begeben.

Es gibt unzählige Studien, die versuchen, die Stabilität und Haltbarkeit einer Beziehung vorauszusagen. Und manche Ergebnisse sind durchaus brauchbar, um sich Gedanken darüber zu machen, ob der eigene Partner wirklich der Partner für’s Leben ist.

Während wir in einem vorangegangenen Artikel bereits behandelt haben, welche Eigenschaften Frauen laut Wissenschaftlern in eine glückliche Beziehung mitbringen müssen, haben wir uns nun speziell mit den positiven Eigenschaften von Männern befasst.

Wenn ein Mann diese 12 Vorzüge hat, solltet ihr ihn nicht mehr gehen lassen.

Das könnte euch auch interessieren:

 Lange und glückliche Beziehungen haben zwei Merkmale gemeinsam

 Psychologen sagen: Glückliche Paare müssen in diesen drei Punkten kompatibel sein

 Drei Anzeichen weisen darauf hin, dass eine Beziehung zum Scheitern verurteilt ist — sagen Wissenschaftler

Er ist rücksichtsvoll

Dass Frauen im ersten Moment des Kennenlernens auf das Aussehen achten, liegt auf der Hand. Doch es gibt noch eine andere Eigenschaft, die über den ersten Eindruck entscheidet: Wie rücksichtsvoll ein Mann ist. Das geht aus einer Studie hervor, die 2014 von der University of Queensland und der La Trobe University in Australien in Form eines Speed-Dating-Experiments durchgeführt wurde. Männern war diese Eigenschaft übrigens nicht annähernd so wichtig wie Frauen.

Er spricht von „Wir“

Wer einen Konflikt lösen will, ohne dass vorher die Fetzen fliegen, der sollte unbedingt von „wir“ anstatt „ich“ oder „du“ sprechen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die 2009 von der UCLA, der Bar-Ilan University in Israel und dem College Hill durchgeführt wurde. Dabei untersuchten die Forscher vor allem Paare im mittleren und im höheren Alter.

Das physiologische und emotionale Verhalten der Teilnehmer wurde gemessen, während sie sich 15 Minuten mit ihrem Partner stritten. Jene Paare, die dabei besonders viele Pronomen wie „wir“ oder „uns“ verwendeten, waren deutlich ruhiger als jene, die mehr von „du“, „ich“, „mir“ oder „dir“ sprachen.  

Er will mit dir Abenteuer erleben

Der Forscher Arthur Aron von der State University of New York hat das sogenannte „Self-Expansion-Model“ (Selbsterweiterungsmodell) entwickelt, das besagt, dass Menschen sich weiterentwickeln wollen und zwar auch durch ihre Beziehungen. Sie suchen Menschen, die Perspektiven, Ressourcen und Identitäten haben, die ihnen bei dieser „Selbsterweiterung“ behilflich sein können.

Was soll das bedeuten? Menschen wollen eigentlich nicht, dass ihre Beziehung einschläft, weil sie sich permanent weiterentwickeln wollen — und zwar zusammen mit dem Partner.

Trotzdem passiert es. Wenn ihr also einen Mann an eurer Seite habt, der immer wieder aufs Neue eure gemeinsame Komfortzone verlassen und Abenteuer erleben will, dann lasst ihn nicht mehr gehen.

Den Rest der Story gibt es auf Business Insider Deutschland